Baby stirbt nach Vergewaltigung Der Freund der Mutter gestand, etwas „Böses“ getan zu haben.

Seit letztem Donnerstag muss sich Benjamin T. vor Gericht verantworten. Er soll ein zehn Monate altes Baby vergewaltigt haben, das Mädchen starb an den Folgen der Attacke. Dem Mann wird nun Mord ersten Grades vorgeworfen.
Tathergang
Wie die Mutter des verstorbenen Kindes aussagte, war sie in den Keller gegangen, wo sie ihren Freund vorfand. Dieser habe kein Hemd getragen, seine Hose sei geöffnet gewesen. Vor ihm sei das nackte Baby in einer großen Blutlache gelegen.

Die Mutter des kleinen Mädchens alarmierte daraufhin die Rettung. Im Krankenhaus stellten die Ärzte fest, dass das Baby erwürgt wurde und unter anderem Verletzungen am Kopf erlitt. In den Armen seiner Mutter verstarb das zehn Monate alte Kind.
Geständnis
Der tatverdächtige Freund der Mutter gestand ihr daraufhin, etwas „Böses“ getan zu haben.

2 Kommentare

  1. Abartig und dass die Mutter es so gelassen nimmt, ekelt mich an!!! Für m7ch gehören beide auf den Scheiterhaufen. Widerliches Dreckspack!!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*