Mutter (39) hat Sex mit 6 minderjährigen Jungen, während ihre eigenen Kinder im Haus sind

Wegen einem besonders schweren Fall von Kindesmissbrauch ist eine 39-jährige Mutter zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden.
Amanda Tompkins gab zu, zwischen Februar und Mai 2016 in ihrem Haus Sex mit insgesamt sechs minderjährigen Jungen (zwischen 13 und 15) gehabt zu haben, währen ihre eigenen Kinder ebenfalls in der Wohnung waren. Mit drei Jungen führte sie sogar zeitgleich sexuelle Handlungen durch.

 
Tompkins soll sich vor den Jungen ausgezogen und sie aufgefordert haben, mit ins Schlafzimmer zu kommen. Einer der Opfer erzählte sie sogar, er habe sie geschwängert.
Tompkins kannte das Alter der Jugendlichen

 
Dabei kannte die Mutter das Alter ihrer Opfer genau, sie hatte sie selbst danach gefragt. Einen Jungen verführte sie an dessen 14. Geburtstag.
Herauskam der schwere Missbrauch, als Lehrer die Opfer in der Schule über die Vorfälle sprechen hörten. Die Eltern der traumatisierten Kinder beschrieben Tompkins als „bösartig, krank und verdorben“. Eine Mutter sagte:
Das ist ekelhaft. Wie kann eine Mutter, die selbst Kinder hat, so etwas tun? Wie hat Leben zerstört. Diese Jungen werden nie wieder dieselben sein. Ich werde ihr niemals verzeihen.

 

 

Sex-Mutter erlaubte Alkohol und Drogen
Tompkins ließ die Minderjährigen auch Alkohol trinken und Cannabis rauchen. „Die Angeklagte wollte, dass ihr Haus als Party-Haus angesehen werde“, heißt es in der Anklage.
Zusätzlich zur Haftstrafe erhielt die verurteilte Sex-Täterin die Auflage, sie niemals mehr Minderjährigen zu nähern. Ihren Opfern hilft das nicht mehr. Einer der Jungen flog wegen auffälligen Verhaltens mittlerweile von der Schule.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*