Berlin – Mann entblößt sich vor Schulmädchen

Aufregung am beschaulichen Stadtrand. Wie jetzt bekannt wurde, entblößte sich in Mahlsdorf nahe einer Grundschule ein Mann vor einer Schülerin. Am 31. Mai soll der circa 25-jährige Täter gegen 14 Uhr nach KURIER-Informationen dem Mädchen auf dem Weg von der Friedrich-Schiller-Grundschule gefolgt sein und sie belästigt haben.

Nachdem er in der Giesestraße die Hose vor ihr heruntergelassen hatte, flüchtete die Zwölfjährige. Der Mann soll circa 1,70-1,75 Meter groß sein, schwarze Haare haben und einen schwarzen Vollbart tragen.

Laut Schulleiter Falk Gläser erfolgte Anzeige bei der Polizei, die dem KURIER den Vorfall bestätigte. Der Rektor warnte Eltern zudem mit einem Brief und bat darum, mit den Kindern über die Gefahren auf dem Schulweg zu sprechen. Auch die jeweiligen Klassenlehrer belehrten die Schüler.

Unterdessen nahm das LKA die Ermittlungen auf und leitete ein Strafermittlungsverfahren ein. Die Eltern des Mädchens und die Schülerin selbst sollen in naher Zukunft befragt werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass es im Umfeld der Schule Ärger gab. Am 1. Juli 2016 zog ein bislang nicht identifizierter älterer Mann in der Hofpause einem Mädchen aus der 4. Klasse am Kleid.

Zudem soll er probiert haben, drei weitere Mädchen in ein Gespräch zu entwickeln. Auch damals wurde nach Angaben der Schulleitung die Polizei eingeschaltet und Anzeige erstattet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*