Liverpool/England – Unfassbar! Mutter schleift Kind (4) wie einen Hund an der Leine durch die Stadt

n Großbritannien sorgt ein Video für Empörung. Eine Frau in einer Einkaufspassage von Liverpool zerrt ein kleines Kind an einer Art Hundeleine hinter sich her. Das Kind lässt sich – bewegungslos wie eine Puppe – über den Boden schleifen.

Joe Cain, der das Video aufnahm und auf Twitter veröffentlichte, erzählte dem „Liverpool Echo“: „Das Kind fiel plötzlich um und sie lief einfach weiter – in der einen Hand eine Tasche, in der anderen die Leine.“

Menschen sahen der Szene ungläubig zu. Auf Twitter wurde die Frau in Kommentaren zu dem Video beschimpft.

Die „Daily Mail“ spürte die Frau auf und befragte sie zu dem Vorfall.

Die Alleinerziehende (31) verteidigte sich, ihr Sohn (4) sei im Alter von zwei Jahren mit schwerem Autismus diagnostiziert worden.

 

Sie könne nicht oft rausgehen und schon gar nicht in große Menschenmengen. „Die Leute sagen jetzt, ich sei eine schlechte Mutter, aber das bin ich nicht“, sagte die Frau laut „Daily Mail“.

Einer der Zeugen der Szene sagte dem „Liverpool Echo“: „Das ist einfach schrecklich. Das kann man doch nicht machen.“

Ein anderer fand: „Ehrlich, wenn meine Kinder ausgeflippt sind, als sie klein waren, hätte ich sie auch gern einfach mal an die Leine genommen – aber ich habe das nie getan.“

Laut britischen Medien prüft die Polizei die Bilder einer Überwachungskamera und geht dem Vorfall nach.

Was ist Autismus?

Autismus ist eine komplexe und vielgestaltige neurologische Entwicklungsstörung. Häufig bezeichnet man Autismus bzw. Autismus-Spektrum-Störungen auch als Störungen der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung, die sich auf die Entwicklung der sozialen Interaktion, der Kommunikation und des Verhaltensrepertoires auswirken.

Die Merkmale des frühkindlichen Autismus’ zeigen sich bereits vor dem dritten Lebensjahr und in drei Bereichen besonders deutlich:

► Im sozialen Umgang mit Mitmenschen,
► in der Kommunikation,
► in sich wiederholenden und stereotypen Verhaltensweisen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*