12.000 Jahre Knast: Vater missbrauchte Tochter 600 Mal – in nur 7 Monaten

Welche Qualen ein junges Mädchen aus Malaysia erleiden musste, ist kaum in Worte zu fassen. Ihr eigener Vater verging sich über 600 Mal an der 15-Jährigen. Die Verlesung der Anklageschrift dauerte zwei volle Gerichtstage.

Bei Fällen wie diesen stellt sich immer wieder nur eine Frage: Wie kann ein Vater seiner Tochter so etwas nur antun? Zwischen Januar und Juli soll ein Mann in Malaysia seine minderjährige Tochter über 600 Mal missbraucht haben.

Über 600 Mal missbraucht

Wie „oe24.at“ berichtet, soll er die 15-Jährige mehrmals vergewaltigt, sie zum Oralsex gezwungen und anderweitig sexuell missbraucht haben. Bei der Verlesung der Anklageschrift trug das frisch gegründete Sondergericht für Sexualvergehen gegen Minderjährige 626 Vorwürfe gegen den Mann vor.

 12.000 Jahre Knast für Vergewaltiger

Wie es in dem Bericht weiter heißt, steht auf fast jeden der Anklagepunkte eine Haftstrafe von bis zu 20 Jahren. Das würde in Summe über 12.000 Jahre Gefängnis ergeben. Bei einigen Punkten wiederum drohen dem Vater Stockschläge.

Der 36-Jährige wies vor Gericht jegliche Schuld von sich. Der Richter lehnte aufgrund der Fluchtgefahr eine Freilassung auf Kaution ab. Bis zum Prozessbeginn sitzt der mutmaßliche Vergewaltiger damit hinter Gittern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*