POL-PPMZ: Bad Kreuznach, Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall auf Bekleidungsgeschäft

Bad Kreuznach (ots) – Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft und Kriminalinspektion Bad Kreuznach Am Dienstag, 21.11.2017, betraten zwei maskierte und bislang unbekannte Täter gegen 13.40 Uhr ein Bekleidungsgeschäft im Bereich der Brückenhäuser in Bad Kreuznach. Während einer der beiden männlichen Personen die Eingangstür des Geschäfts blockierte, ging die zweite Person sofort zielstrebig zur Kasse. Unter Vorhalt eines Messers forderte sie von einer Angestellten die Herausgabe der Tageseinnahmen. Nachdem die Täter einen dreistelligen Geldbetrag erbeutet hatten, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Zwingel/Neustadt und entkamen unerkannt. Die unmittelbar eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ, bis heute konnte die Kripo Bad Kreuznach die Tat nicht aufklären. Im Zuge der Ermittlungen wurde zwischenzeitlich mit Hilfe einer Zeugin ein Phantombild eines der beiden Täter erstellt. Die Zeugin hatte ihn kurz vor der Tatbegehung noch unmaskiert in unmittelbarer Tatortnähe gesehen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: – ca. 1,70 – 1,75 m groß – schlanke, sportliche Figur – dunkler Teint – südeuropäisches oder nordafrikanisches Erscheinungsbild – schwarzes, krauses Haar (an den Seiten kurz, oben etwas länger) – breite Nase – Rahmenbart – bekleidet mit dunkelblauer Jacke, blauen Jeans, grauer Wollmütze sowie schwarzen NIKE-Sportschuhen mit heller Sohle – führte während der Tat eine dunkle Umhängetasche mit. Die Polizei bittet nunmehr unter der Rufnummer 0671/8811-0 erneut um Hinweise zum Tatgeschehen, insbesondere zur Identität der mittels Phantombild dargestellten Person.

Rückfragen bitte an:

Kriminalinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671-8811-300
www.polizei.rlp.de/ki.badkreuznach

 

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/3831693

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*