Landgericht Bochum Heute wird das Urteil gegen den Doppelmörder von Herne erwartet : Bekommt er heute lebenslang?

Bochum/Herne – Das wird heute für sehr lange Zeit der letzte öffentliche Auftritt von Herne-Killer Marcel Heße (20)…

Um 14 Uhr soll am Mittwoch im Prozess um den eiskalten Doppelmörder das Urteil im Landgericht Bochum verkündet werden. Die Staatsanwaltschaft hat lebenslange Haft gefordert. Außerdem sollen die Richter der Jugendstrafkammer die besondere Schwere der Schuld feststellen und sich eine spätere Unterbringung in der Sicherungsverwahrung vorbehalten.

Obwohl Heße juristisch gesehen Heranwachsender ist, hatten die psychologischen Gutachterinnen sich im Falle einer Verurteilung für die Anwendung von Erwachsenenstrafrecht ausgesprochen. „Der Angeklagte war in der Lage, sein Verhalten zu kontrollieren”, so Psychologin Prof. Sabine Nowara im Prozess.

Nowara bezeichnete den Angeklagten in ihrem Gutachten als einen „durchschnittlich begabten jungen Mann, ohne besondere Auffälligkeiten”. Sein IQ-Wert liege bei 100 und damit im absoluten Mittelbereich. Auch Psychiaterin Astrid Rudel konnte keine relevanten Störungen feststellen, vor allem keine, die in den Bereich des Wahnes fallen würden. Es falle dem Angeklagten allerdings sehr schwer, Gefühle auszudrücken.

Auffällig sei darüber hinaus ein Mangel an Schuldbewusstsein und Einfühlungsvermögen. Eine Beeinträchtigung der Schuldfähigkeit könne aber nicht festgestellt werden. Weiter kamen sie zu dem Ergebnis, dass Marcel Heße „zur Tatzeit nicht mehr einem Jugendlichen gleich gestanden hat“.

Rückblick

Wie im Blutrausch hatte Marcel Heße (20) im März 2017 zwei Menschen brutal ermordet. Zuerst tötete er den Nachbarsjungen Jaden (†9), lockte ihn unter einem Vorwand in den Keller, stach ihn bestialisch ab.

Später ermordete er seinen Bekannten Christopher (†22) in dessen Wohnung. Danach hatte er im Netz mit seinen schrecklichen Taten geprahlt, weitere Morde angekündigt, um sich wichtig zu machen. Später wurde er in einem griechischen Imbiss von der Polizei festgenommen. Dort hatte er sich gestellt.

Zu Prozessbeginn hatte Heße über seinen Pflichtverteidiger ein Geständnis abgelegt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*