Ekel-Prozess in Darmstadt – Onanierte Kraftfahrer Michael G. (54) vor Kindern?

Darmstadt – Michael G. (54) nimmt selbstsicher auf der Anklagebank des Landgerichts Platz. Sechs Monate auf Bewährung kassierte er vom Amtsgericht wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern – und das ist ihm zu viel!

2014 soll der Kraftfahrer zwei Mädchen und einen Jungen (12-14) in seine Wohnung mitgenommen, Alkohol getrunken haben.

Michael G. behauptet: „ Wir haben uns unterhalten, ich habe Prosecco geschlürft.“ Laut Staatsanwaltschaft fragt der 54-Jährige zwei Kinder, ob sie ihm „einen blasen wollen“.

Als die ablehnen, soll er einen Pornofilm angemacht, onaniert haben. Der Angeklagte: „Wir haben gequatscht, ich hab getrunken. Der Computer lief, irgendwas haben wir geguckt, ich weiß aber nicht was.“

Opfer Marie (heute 17, Name geändert): „Er hat angefangen, sich Pornos anzugucken, sich einen runterzuholen. Er hat mir das Gästezimmer gezeigt, ich könne bei ihm schlafen.“

Mittwoch soll das Urteil fallen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*