18-Jährige ins Gebüsch gezogen – Hamburger Polizei sucht mutmaßlichen Vergewaltiger

Schwarze Lederjacke, Zigarette in der Hand, Gelfrisur: Mit den Aufnahmen einer S-Bahn-Überwachungskamera versucht die Hamburger Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger zu schnappen.  

Der Gesuchte soll am Samstagmorgen gegen 4.45 Uhr in Hamburg-Rissen eine 18-Jährige Frau zunächst mit Pfefferspray attackiert und sie dann in ein Gebüsch gezogen haben. Dort soll der Mann sie vergewaltigt haben. Als er kurzzeitig von der Frau abließ, konnte sie sich befreien. Die junge Frau flüchtete in ihr Elternhaus.

Von dort verständigte sie die Polizei. Eine Fahndung im Bereich verlief ohne Erfolg. Auch ein Zeugenaufruf am Sonntag konnte der Polizei keine gewünschten Hinweise liefern. Deshalb entschied sie sich jetzt für die öffentliche Fahndung.

Die Bilder stammen von einer nahegelegenen S-Bahn-Station. Zeugen können sich unter der 040/4286-56789 bei der Hamburger Polizei melden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*