7 Jahre Haft für den Vater: Baby Calvin zu Tode geschüttelt

Kevin R. schüttelte und schlug seinen zwei Monate alten Sohn Calvin zu Tode. Jetzt wurde der 25-Jährige vor Gericht schuldig gesprochen wegen Totschlags.

Weil er seinen zwei Monate alten Sohn Calvin zu Tode geschüttelt hat, ist der 25-Jährige vom Landgericht Potsdam zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Die 1. Strafkammer verurteilte den Vater Kevin R. am Montag wegen Totschlags. Damit ging das Gericht noch über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus, die sechs Jahre Haft beantragt hatte.

Der junge Vater soll den zwei Monate alten Säugling im vergangenen Juni geschüttelt und geschlagen haben, während die Mutter schlief. Den von dem Vater alarmierten Rettungskräften hatte der Mann den Angaben zufolge gesagt, er sei überfordert gewesen, weil das Kind geweint habe und sich nicht beruhigen ließ.

Der 25-Jährige soll mit seinen beiden Händen dem Jungen die Atemwege zugehalten haben. So lange, bis Calvin nicht mehr atmete. Als der Vater das bemerkte, rief er sofort den Notarzt und versuchte panisch, den Jungen wiederzubeleben.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Säuglings feststellen.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield