Berlin – Mutter erwischt den Kinderschänder ihrer Tochter (7) in flagranti: 67-Jähriger soll Mädchen (7) vergewaltigt haben

Der Angeklagte Peter H. am Montag vor Gericht © Foto: Wolfgang mrotzkowski

Berlin – Eine Mutter erwischt den Kinderschänder ihrer Tochter (7) in flagranti: Sie kam dazu, als sich der Rentner gerade an ihrem Kind verging.

Die Berliner Staatsanwaltschaft ist sicher: Peter H. (67) vergewaltigte ihr Mädchen in seiner Gartenlaube in Berlin-Britz.

Schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes ist angeklagt. Die Straftaten ereigneten sich zwischen April und Juni 2017. Er habe dem Mädchen Schmerzen zugefügt, mit Schlägen und der Polizei gedroht, heißt es in der Anklage.

Während die Anklage verlesen wurde, schüttelte der Angeklagte mehrfach mit zusammen gekniffenen Augen den Kopf. Danach ließ er über seinen Verteidiger erklären: „Ich räume die Vorwürfe aus der Anklage ein.“

Nach dem pauschalen Geständnis wurde die Hauptverhandlung unterbrochen. Fragen will der Angeklagte am nächsten Verhandlungstag am 6. Dezember beantworten. Der Staatsanwalt will mindestens fünf Jahre Haft erreichen.

Ein Urteil soll am 3. Januar 2018 fallen.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield