Drei Kinder misshandelt – Schlug verurteilter Sexualstraftäter nach Entlassung wieder zu?

Es ist der Albtraum aller Eltern: Ein verurteilter Sexualstraftäter kommt aus dem Gefängnis, wohnt unerkannt nebenan und schlägt wieder zu. Genau das soll in Berlin-Marzahn passiert sein, wo sich ein 49-Jähriger nach seiner Entlassung an zwei Jungen und einem Mädchen im Alter von sieben und acht Jahren vergangen haben soll. Er steht in der Hauptstadt erneut vor Gericht.

Der Mann musste bereits eine Gefängnisstrafe von fünfeinhalb Jahren wegen Kindesmissbrauchs verbüßen, die 2010 endete. Sollten sich die jetzigen Vorwürfe bestätigen, würde auch eine Sicherungsverwahrung in Betracht kommen, erklärten die Richter.

Der 49-Jährige soll trotz eines Kontaktverbots aus dem ersten Urteil einen Spielplatz aufgesucht und die Nachbarskinder angesprochen haben. Er bestreitet die Vorwürfe.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield