Ein kleines Detail auf diesem Facebook-Foto entlarvte sie als widerwärtige Sex-Verbrecherin

Eine 28-Jährige hat sich in Großbritannien mit einem Facebook-Posting selbst verraten. Ein kleines Details eines Fotos, auf dem sie mit einem Raubvogel posierte, stach den Ermittlern ins Auge – und überführte die Frau und ihren Freund.

So war die 28-Jährige ins Blickfeld von Ermittlern geraten, weil sie auf Videos im Kinderporno-Milieu zu sehen ist. Sie hatte ihren Job als Kindermädchen genutzt, um zusammen mit ihrem Partner ein Baby zu missbrauchen.

Schließlich erkannten die Ermittler eine Übereinstimmung zwischen Bildern aus den Kinderpornos und dem Facebook-Profil: ein kleines Tattoo an der Hand der Frau.

Zusammen mit dem Kindermädchen wurde ihr Partner und Mittäter verhaftet. Beide zeigten sich beim Prozess geständig. Sie muss lebenslang hinter Gitter, er sitzt für zehn Jahre ein.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield