Eltern in Angst Pädophiler lauert vor dieser Grundschule

Angst und Entsetzen in der Grundschule am Hohen Feld! Mehrere aufgebrachte Schüler berichteten ihren Eltern, dass ihnen ein fremder Mann auflauert. Der etwa 40-Jährige fordert Kinder auf, mit ihm zu gehen, weil ihre Mutter ihm das aufgetragen habe.

Es ist die Horrorvorstellung aller Eltern: Ein Pädophiler lungert an der Schule ihrer Kinder rum. Genau das befürchten jetzt einige Eltern der Karower Grundschule am Hohen Feld. Einer der Elternvertreter hatte am Sonnabend in einem Schreiben vor dem ekligen, fremden Mann gewarnt, nachdem seine Kinder von ihm erzählten.

Demnach sei seine Tochter am Freitag in der zweiten Hofpause von einem bärtigen Typen mit schwarzer Mütze, blauen Augen und Sommersprossen auf der Nase angesprochen worden. Er forderte das Mädchen auf, das Schulgelände mit ihm zu verlassen, weil die Mutter das so wolle. Sie weigerte sich. „Da es gerade zum Pausenende klingelte, verließ der Mann das Schulgelände und meine Tochter ging zurück in den Klassenraum“, heißt es in dem Schreiben, das ein Auszug aus der Anzeige bei der Polizei ist.

Kein Einzelfall! Sein Sohn erklärte zu Hause, er habe beim Klassenraumwechsel zur fünften Unterrichtsstunde einen Mann am Eingangstor zum Schulhof gesehen, der der Beschreibung entspricht. Er habe ihn dabei beobachtet, wie er mit Kindern auf dem Schulhof redete. Laut Aussage des Jungen, verstand er die gesagten Worte nicht, sah aber, dass die Kinder die Köpfe schüttelten und weggingen. Im Gespräch mit dem Gesamtelternsprecher hieß es dann, dass an dem Tag „mehrere Mädchen auf dem Weg zur Schule von einem Unbekannten aufgefordert wurden, mit ihm zu gehen.“ Die Eltern hoffen jetzt auf eine erhöhte Polizeipräsenz.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield