Englische Premier League geschockt Missbrauch von Juniorenspielern – ManUnited-Profi macht Opfern Mut

Mehrere englische Ex-Fußballer enthüllen, dass sie in ihrer Jugend von Trainern missbraucht wurden. Immer mehr Details kommen ans Tageslicht, nach und nach melden sich Betroffene. Jetzt schaltet sich auch Manchester Uniteds Kapitän Wayne Rooney ein.

Zuletzt sorgten die Enthüllungen vom englischen Ex-Nationalspieler Paul Stewart für Aufsehen. Der ehemalige Profi von Manchester City, Tottenham Hotspur und des FC Liverpool erklärte englischen Medien, dass er im Alter zwischen elf und 15 Jahren von seinem damaligen Jugendtrainer missbraucht worden sei. Und das laut eigenen Angaben „jeden Tag für vier Stunden“.

„Eines Tages, bei einer Autofahrt, fing er an mich zu berühren“, sagte Stewart. „Es hat mich zu Tode geängstigt, aber ich wusste nicht, was ich tun sollte. Es entwickelte sich zum Missbrauch – er sagte, er würde meine Familie töten, und mit elf Jahren glaubst du das.“

Zwei Ex-Fußballer gehen voran

Doch Stewart war nicht das erste Opfer, das damit nun an die Öffentlichkeit ging. Auch Steve Walters und Andy Woodward enthüllten, dass sie während ihrer Zeit beim heutigen Viertligisten Alexandra Crewe missbraucht worden seien.

Der Täter soll ihr Trainer gewesen sein – ein mittlerweile bereits mehrfach verurteilter Sexualstraftäter, der dafür mehrere Jahre ins Gefängnis wanderte.

Viele weitere Opfer vermutet

Auch vor dem englischen Traditionsverein Newcastle United, einem der größten Clubs in England, machen die Missbrauchs-Enthüllungen nicht Halt: Dem Guardian erzählte ein nicht genannter Ex-Profi von Newcastle nun, ebenfalls Opfer eines möglichen Pädophilen-Rings gewesen zu sein.

Der Beschuldigte, Ex-Trainer George Ormond, ist der Justiz ebenfalls bereits bekannt: 2002 wurde er zu sechs Jahren Haft verurteilt, weil er Jungen missbraucht haben soll.

Mittlerweile hat der englische Fußballverband zusammen mit der „Nationalen Gesellschaft zur Prevention von Gewalt an Kindern“ eine Hotline eingerichtet, bei der sich sexuell missbrauchte Fußballer melden können. Nach Angaben des Guardian gingen innerhalb der ersten zwei Stunden bereits 50 Anrufe ein.

ManUnited-Profi Wayne Rooney meldet sich zu Wort

Sogar Englands bekanntester Fußballer und Botschafter der Organisation, Wayne Rooney, äußerte sich nun zu den Enthüllungen: „Es ist schrecklich, dass einige meiner Kollegen so etwas erlitten haben, während sie den Sport ausführten, den ich und sie so lieben.“

ManUnited-Profi Rooney dankte besonders dem „mutigen“ Woodward, der in dieser Sache vorgegangen war. Und appellierte an weitere Opfer: „Jeden, der missbraucht wurde oder wird, will ich dazu ermutigen, sich bei der neuen Hotline zu melden. Es ist wichtig, dass die Leute wissen: Es ist okay, so etwas auszusprechen. Es gibt Hilfe, niemand muss in Stille leiden.“

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield