Fahndung nach Täter – Mann reibt Geschlechtsteil an Mutter mit Kinderwagen

Eine Frau mit Kinderwagen ist in der Münchner U-Bahnlinie 2 Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Sie war vom Hauptbahnhof in Richtung Josephsplatz unterwegs, als eine 30-jährige Münchnerin den Vorgang beobachtete.

Sie sah, wie ein unbekannter Täter seine Hose öffnete und sein erigiertes Glied an der unbekannten Mutter mit Kind rieb. Die 30-jährige Münchnerin sprach daraufhin den Täter an und forderte den Mann auf, die Handlung zu unterlassen. Daraufhin entfernte sich der Täter wortlos.

Die unbekannte Frau hatte zunächst nichts von dem Vorfall mitbekommen, zeigte sich aber sichtlich angewidert, als sie von der 30-Jährigen Münchnerin auf den Vorfall hingewiesen wurde. Sie lehnte direkt vor Ort jede weitere Hilfe ab. Als die 30-jährige Münchnerin am Josephsplatz aus der U-Bahn ausstieg, verblieben sowohl die unbekannte Frau als auch der unbekannte Täter in der U-Bahn.

Polizei sucht nach dem Sex-Täter

Der Übergriff fand am Donnerstag, 6. April, um 15.20 Uhr statt. Seitdem fahndet die Polizei nach dem Täter. Dieser ist um die 60 Jahre alt, 175 cm groß, schlank mit stark hervortretender Bauch, hat helle, spärliche Haare und hervortretende Augen. Bekleidet ist er laut Polizei mit heller Jacke, dunkler Hose und auffällig hässlichem Pulli (Farbe unbekannt).

Zeugenaufruf der Polizei:
Personen, insbesondere die bislang unbekannte Geschädigte, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield