In Eibenstock – Ortsteil Sosa geht die Angst um. Angeblich versucht ein Mann, kleine Kinder in sein Auto zu locken. – Väter schnappen mutmaßlichen Kinderschänder! – Polizei lässt ihn laufen

Sie verfolgten den angeblichen Kinderfänger im Auto: André Neubert (34, r.) und Max Friedrich (19). © Foto: Tag24

Eibenstock – Im Ortsteil Sosa geht die Angst um. Angeblich versucht ein Mann, kleine Kinder in sein Auto zu locken. Inzwischen gibt es sogar eine Bürgerwehr – zwei Väter verfolgten den Verdächtigen und übergaben ihn der Polizei. Doch die Beamten ließen den Mann wieder laufen.

Die Lage scheint brenzlig. Eltern warnen im Internet vor dem mutmaßlichen Kinderfänger. Väter fahren Streife und achten auf einen weißen Firmen-Skoda. Darin ein Mann mit Glatze und Brille.

Das ist der Skoda des Verdächtigen in Sosa.
© Foto: Tag24

Fünf Kinder soll er angesprochen haben. Darunter Kira (7) und Phil (3). Vater David G. (33) ist außer sich: „Meine Tochter erzählte aufgelöst, dass sie ein Mann angesprochen habe. Er wollte ihnen ein Kätzchen zeigen – wenn sie in sein Auto stiegen. Zum Glück liefen sie weg.“ Einen Jungen habe der Verdächtige am Sportplatz verfolgt, ein Kind habe er festgehalten.

Am Dienstag sah André Neubert (34) den Verdächtigen, rief die Polizei und verfolgte den Skoda. Unterwegs rief er einen weiteren Vater dazu, der sich an der Jagd beteiligte. Neubert: „In Schwarzenberg überholte ich den Skoda und stellte mich quer. Da kam auch schon die Polizei.“

Die Beamten befragten den Verdächtigen, ließen ihn aber wieder laufen. Auf Nachfrage bestätigte Polizeisprecher Andrzej Rydzik (32) den Sachverhalt: „Die Ermittlungen dauern an.“

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield