Katrin Konert (damals 15) verschwand 2001. – Geheimnisvolle Botschaft aufgetaucht! Mit Kreide an Holzlatten einer Bushaltestelle geschrieben

Lüchow – Eine mysteriöse Nachricht, mit Kreide an die Holzlatten einer Bushaltestelle geschrieben. Löst sie das Rätsel um die vor 16 Jahren verschwunden Katrin Konert (damals 15)?

„Katrin Konert wurde von Busse + Jägern missbraucht…“ – ein Unbekannter kritzelte diesen Satz genau an die Bushaltestelle, an der Katrin Konert am Neujahrstag 2001 zuletzt lebend gesehen wurde. Seitdem fehlt von dem Mädchen jede Spur. Die Polizei ging 600 Hinweisen nach. Ohne Erfolg.

Der Fall der Vermissten

Am Neujahrsmorgen 2001 verschwand Katrin Konert (damals 15) aus der Nähe von Lüchow. Sie wollte von ihrem Freund nach Hause, schrieb ihrer Schwester noch eine SMS: „Bin gleich da“. Doch Katrin kam nie an.

Die Ermittler nehmen auch die Kreidenachricht sehr ernst, wollen wissen, was sie zu bedeuten hat. Die Beamten bitten, den geheimnisvollen Schreiber, sich bei der Polizei zu melden. Weiß er etwas über Katrins Verschwinden?

Bereits 2011 gab es nach einem XY-Bericht über den Fall den merkwürdigen Anruf einer Frau, die der Polizei wichtige Hinweise gab, dann einfach auflegte und sich nie wieder meldete…

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield