Kindermord in Solingen Mädchen (3) wurde zu Tode gequält

In diesem Haus in Solingen-Wald starb das kleine Mädchen. Foto: © Foto: Patrick Schüller

Solingen – Die 24-jährige Mutter, deren Tochter (3) von ihrem Freund (18) am Mittwochabend getötet worden sein soll, steht jetzt auch unter Verdacht.

Die Staatsanwaltschaft  prüft, ob die Mutter, in deren Wohnung die Tat geschah, beteiligt war oder nicht eingegriffen, obwohl sie wusste, was ihr Freund dem Kind antat.

Schwere innere Verletzungen

Denn jetzt steht fest: Das Kind wurde zu Tode gequält. EXPRESS erfuhr: Das Kind hatte schwere innere Verletzungen und Verbrühungen. Die Qual des Mädchens muss länger angedauert haben.

Und davon soll die Mutter nichts mitbekommen haben?

Haftbefehl wegen Mordes

Der Richter erließ gegen den 18-Jährigen einen Haftbefehl wegen Mordes. Er war am Donnerstag festgenommen worden. Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt: „Der Verhaftete gibt keine Erklärung ab. Wir prüfen, ob und in welcher Weise die Mutter durch Unterlassen den Tod ihres Kindes mit verursacht hat.“

Kaune-Gebhardt bestätigte die schweren Misshandlungen. Bei der Mutter und bei ihrem Freund, der nicht der Vater des Kindes ist, soll es sich um gebürtige Solinger  handeln.

In sozialen Netzwerken ergoss sich über den mutmaßlichen Täter eine Welle des Abscheus.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield