Köln-Weiden: Frau wurde mit Kopfschuss getötet – Ehemann festgenommen

Die Leiche lag direkt am Schulweg. Ein Zeuge fand den leblosen Körper der Frau am Donnerstag um 1.35 Uhr am Sportplatz an der Ostlandstraße in Köln-Weiden, wie der „Express“ berichtet. Jetzt hat ihr Ehemann die Tat gestanden.

Nach Informationen der Zeitung hatte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts einer nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft die Polizei alarmiert.

Laut „Express“ zerschlugen sich bisherige Annahmen der Ermittler. Das Opfer stammt nicht, wie zuerst gedacht, aus dem ehemaligen Jugoslawien. Auch eine weitere Frau, welche die Ermittler für das Opfer hielten, wurde inzwischen lebend angetroffen. Die Polizei wusste also zu erst nicht, wer die Tote war.

Jetzt ist es sicher: Bei der Toten handelt sich um eine Kölnerin (36) die im Stadtteil Weiden wohnte.

Nach Informationen des „Express“ wurde die Frau mit einem Kopfschuss hingerichtet.

Ehemann festgenommen!

Die Polizei mit, dass am Freitagabend ihr 48 Jahre alter Ehemann festgenommen wurde. Ihm wird zur Last gelegt, die 36-jährige Kölnerin in der Nacht zu Donnerstag (24. November) getötet zu haben. Todesursache war eine Schussverletzung. Der dringend Tatverdächtige hat die Tat eingeräumt. Hintergrund ist offenbar ein Beziehungsstreit.

Die Staatsanwaltschaft Köln wird morgen Haftbefehl wegen Totschlags beantragen, worüber der Ermittlungsrichter im Laufe des Samstags befinden wird.

Um die weitere Ermittlungsarbeit nicht zu gefährden, werden zu weiteren Details bis Sonntag (27. November) keine Angaben gemacht.

Die Polizei Köln sucht weiterhin Zeugen und fragt:

Wer hat sich am Donnerstagmorgen gegen 1.35 Uhr im Bereich der Ostlandstraße in Köln-Weiden aufgehalten und verdächtige Feststellungen gemacht?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0221/ 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield