Mutter wegen Missbrauchs ihrer kleinen Tochter vor Gericht

Berlin – Eine Mutter, die pornografische Fotos ihrer damals noch nicht zwei Jahre alten Tochter verkauft haben soll, steht von heute an vor dem Berliner Landgericht. Laut Anklage war die 34-Jährige auf ein Angebot eines Mannes eingegangen, der über soziale Netzwerke mehrere Mütter dazu gebracht haben soll, ihm sexbezogene Bilder ihrer Kinder zu schicken. Zudem soll die Angeklagte ihm erlaubt haben, ihr unbekleidetes Kind anzufassen. Die Angeklagte und der 30-Jährige hätten vor dem Mädchen auch sexuelle Handlungen ausgeführt. Der Frau wird sexueller Missbrauch sowie Herstellung von Kinderpornografie zur Last gelegt. Für den 30-Jährigen gibt es ein eigenes Strafverfahren. (dpa/bb)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield