„Planet der Affen“-Star Tim Roth: Als Kind vom Großvater missbraucht

Hollywood-Star Tim Roth hat im Alter von 57 Jahren erstmals über ein dunkles Kapitel seiner Kindheit gesprochen: Er wurde nach eigenen Angaben von seinem Großvater missbraucht.

Es hat offenbar lange gedauert, bis Hollywood-Star Tim Roth („Pulp Fiction“, „Planet der Affen“) sich zu dieser Enthüllung durchringen konnte: Im Alter von 57 Jahren hat der Mime nun erstmals öffentlich über ein dunkles Kapitel seiner Kindheit gesprochen. Der Zeitung „The Guardian“ vertraute Roth an, er sei in jungen Jahren von seinem eigenen Großvater sexuell missbraucht worden.

Roth erzählte, bereits seit Vater sei Opfer von Übergriffen gewesen. „Er wurde missbraucht. Und ich wurde missbraucht. Aber ich wurde nicht von ihm missbraucht… Ich wurde von seinem Peiniger missbraucht. Es war sein Vater“, sagte der Star in einem Interview mit „Guardian“-Journalist Rory Carroll: Sein Großvater sei ein „verdammter Vergewaltiger“ gewesen.

Roth hatte 1999 in seinem Regiedebüt „The War Zone“ sexuellen Missbrauch innerhalb einer Familie thematisiert. Der Film sei ein Produkt seiner schlimmen Erfahrungen, berichtete er nun. „Niemand hatte Worte für das, was passierte. Niemand wusste, was zu tun ist. Das ist, warum ich ‚The War Zone‘ gemacht habe.“ Der Streifen hatte unter anderem bei der Berlinale und dem Europäischen Filmpreis Auszeichnungen erhalten.

Tim Roth ist seit den 90er-Jahren ein fester Bestandteil der Filmszene in Hollywood. Bekannt ist er unter anderem für seine Zusammenarbeit mit Kult-Regisseur Quentin Tarantino. Er spielte unter anderem Rollen in den Streifen „Reservoir Dogs“, „Pulp Fiction“ und zuletzt auch als Oswaldo in „The Hateful Eight“

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield