POL-H: Öffentlichkeitsfahndung Wer kennt diesen Räuber mit der auffälligen Handtätowierung? Weitere Bilder siehe Artikel

Hannover (ots) – Mithilfe eines Fotos aus einer Überwachungskamera sowie einer Phantomskizze sucht die Polizei einen Mann, der am Aegi und am Kröpcke versucht hat, Handys zu rauben.

Ein 17-Jähriger war am Montag, 23.10.2017, gegen 22:20 Uhr, am Hauptbahnhof in die Linie 1 Richtung Laatzen gestiegen und hatte sich mit seinem Mobiltelefon in der Hand zunächst in den Bereich der Türen gestellt. Der spätere Täter hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits in der Nähe des 17-Jährigen herumgedrückt und sich im weiteren Verlauf dann auch neben den Jugendlichen gesetzt. Nachdem die Bahn an der Station „Aegidientorplatz“ angehalten hatte, riss der Täter dem Opfer das Handy aus der Hand und rannte damit auf den Bahnsteig. An der Rolltreppe kam es zwischen dem Räuber und dem Opfer, das ihn verfolgt hatte, zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der Täter das geraubte Handy fallen ließ. Nachdem der Unbekannte dem Opfer mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte, konnte er sich losreißen und in Richtung Verteilerebene flüchten.

Ein weiterer versuchter Handyraub ereignete sich am Kröpcke. Hier war ein 19-Jähriger zu einer ähnlichen Zeit mit der Linie 2 an der Haltestelle „Kröpcke“ eingefahren. Um seine Anschlussbahn in Richtung Roderbruch zu erreichen, nahm er dann auf der Verteilerebene die Treppe nach unten zur Linie 4. Beim Blick auf sein Handy, fiel ihm ein Unbekannter auf, der dort auf der Treppe stand und sich schließlich – mit ihm – auch auf den Weg nach unten machte. Am Treppenende angelangt, stellte sich der Täter dem 19-Jährigen in den Weg, ließ ihn nicht vorbei und forderte dessen Handy. Das Opfer konnte zunächst entkommen, wurde von dem Unbekannten eingeholt, erneut festgehalten, ehe es sich endgültig losreißen konnte (wir haben berichtet).

Der in beiden Fällen Gesuchte ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, hat kurze, dunkelbraune Haare, einen dunkleren Teint und trug beim Überfall einen Dreitagebart. Auffällig ist eine Fünf-Punkte-Tätowierung an der linken Hand – zwischen Daumen und Zeigefinger. Der Täter hat ein ungepflegtes Äußeres, war an jenem Montag dunkel bekleidet und trug ein schwarzes Cappy der Marke Nike.

Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit der Polizeiinspektion West unter der Rufnummer 0511 109-3920 in Verbindung zu setzen. /st, schie

Hier der Link zu unserer Ursprungsmeldung vom 24.10.2018 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3769492

POL-H: Polizei sucht Räuber – Wer kann Hinweise geben?

Hannover (ots) – Die Polizei ermittelt in zwei Fällen wegen Raubes und sucht Zeugen! Sowohl am Aegi als auch am Kröpcke hat ein bislang unbekannter Täter am Montagabend, 23.10.2017, zwischen 22:20 und 22:40 Uhr, versucht, Handys zu rauben. Beide Male ist der Räuber schlussendlich leer ausgegangen.

Gegen 22:20 Uhr hatte ein 17-Jähriger am Hauptbahnhof die Stadtbahn der Linie 1 in Richtung Laatzen bestiegen und sich mit seinem Mobiltelefon in der Hand in den Bereich der Türen gestellt. Der spätere Täter war ihm da bereits auf die Pelle gerückt und hatte sich ständig in der Nähe des jungen Mannes herumgedrückt. Auch als der 17-Jährige sich schließlich auf einen freien Platz setzte, nahm der Unbekannte neben ihm Platz. Nachdem die Bahn in der Station „Aegidientorplatz“ angehalten hatte, sprang der Täter auf, riss dem Opfer das Handy aus der Hand und rannte damit nach draußen auf den Bahnsteig. Der 17-Jährige nahm daraufhin die Verfolgung auf und holte ihn an einer Rolltreppe ein. Hier kam es zu einem Gerangel zwischen den beiden, in dem der Täter das geraubte Handy fallen ließ. Im weiteren Verlauf schlug der Unbekannte dem Opfer mit der Faust ins Gesicht, konnte sich losreißen und in Richtung Verteilerebene flüchten.

Ein weiterer, versuchter Handyraub ereignete sich am Kröpcke. Hier war ein 19-Jähriger zu einer ähnlichen Zeit mit der Linie 2 an der Haltestelle „Kröpcke“ eingefahren. Um seine Anschlussbahn in Richtung Roderbruch zu erreichen, nahm er dann auf der Verteilerebene die Treppe nach unten zur Linie 4.

Als er auf sein Handy schaute, fiel ihm ein Unbekannter auf, der dort auf der Treppe stand und sich schließlich – mit ihm – auch auf den Weg nach unten machte. Am Treppenende angelangt, stellte sich der Täter dem 19-Jährigen in den Weg, ließ ihn nicht vorbei und forderte dessen Handy. Das Opfer flüchtete, wurde von dem Unbekannten eingeholt und zunächst festgehalten, ehe es sich erneut losreißen konnte.

In beiden Fällen ist die Beschreibung des Täters ähnlich – die Beamten prüfen Zusammenhänge.

Der Räuber ist zwischen 20 bis 40 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlank und hat ein ungepflegtes Erscheinungsbild. Am Montag war er dunkel bekleidet und trug ein Cappy.

Hinweise nehmen die Polizeiinspektion West (Aegi) unter der Rufnummer 0511 109-3920 und die Polizeiinspektion Mitte (Kröpcke) unter 0511 109-2820 entgegen. /st, has

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 – 109 – 1045
Fax: 0511 – 109 – 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield