POL-REK: Fahndung nach Räuber mit Phantombild/ Bergheim

Rhein-Erft-Kreis (ots) – Das Opfer wurde in eine Falle gelockt. Belohnung ausgelobt.

Die Tat ereignete sich am 19. Dezember (Montag) um 09.45 Uhr. Wir berichteten mit Pressemeldung „Pkw angehalten und ausgeraubt“ am 20.12.2016: „Eine 50-jährige Mitarbeiterin eines Verbrauchermarktes fuhr Montag (19. Dezember) mit ihrem blauen Pkw auf der Brauweiler Straße im Ortsteil Glessen in Richtung Hohe Straße. Um 09.45 Uhr trat ein Mann an der Ecke „Heidepfuhl“ auf die Straße. Er trug eine Warnweste und eine „Kelle“ in der Hand. Die 50-Jährige hielt an, der Mann öffnete direkt die Beifahrertür und entriss ihr eine Tasche. In dieser befanden sich die Einnahmen des Marktes, die die Frau zu einer Bank bringen wollte. Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung „Sommerhaus“. Sie schrie ihm noch hinterher und verständigte dann den Notruf. Der Täter war um die 30 Jahre alt, trug einen schwarzen Vollbart und war von schlanker Statur. Bekleidet war er mit einer Warnweste.“ Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, lobt der Betreiber des Verbrauchermarktes eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro aus. Die Polizei fragt: „Wer kennt den Mann auf dem Phantombild?“. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter Telefon 02233 52-0. (bb)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/3532029

Folge uns auf Facebook

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*