Sie erdrosselte ihren Sohn (2) mit einem Schlafsack

Lübeck – Juri (†2) wurde mit einem Schlafsack erdrosselt. Das Landgericht Lübeck verurteilte seine Mutter Ramona R. (34) jetzt zu achteinhalb Jahren Haft.
Am 14. April 2016 wurde der zweieinhalb Jahre alte Junge tot in seinem Bett gefunden. Seine Mutter sagte aus, der Tod ihres Kindes sei ein Unfall gewesen. Sie habe mit Juri am Abend zuvor herumgetobt, weil er nicht schlafen wollte. Danach habe sie ihm seinen Schlafsack angezogen. Als sie das Kinderzimmer verlassen habe, sei alles in Ordnung gewesen.
Der Gerichtsmediziner kam allerdings zu einem anderen Ergebnis: „Die Drosselmarken am Hals des Kindes sprechen gegen einen Unfall“, so seine Aussage vor Gericht.
Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die 34-Jährige Angst hatte, ihren damaligen Lebensgefährten zu verlieren – und deshalb den „größten Stressfaktor“ beseitigt habe.

Ramona R., der bereits früher zwei Kinder vom Jugendamt weggenommen worden waren, bestritt bis zum Schluss, ihren Sohn getötet zu haben.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield