Soll ich auch handeln, wenn es nur eine Vermutung ist?

Sind Sie sich nicht sicher, können Sie erst einmal eine Person Ihres Vertrauens zurate ziehen. Manchmal traut man ja seinen eignen Wahrnehmungen nicht. Das kann ein anderer Nachbar oder die Lehrerin des Kindes sein.

Kommen Sie damit nicht weiter, rufen Sie Erziehungsberatungsstellen oder das Jugendamt in Ihrer Nähe an. Das können Sie vollkommen anonym tun, ohne gleich die Nachbarin anzuzeigen.

Cordula Lasner-Tietze: „Lieber zweimal anrufen als keinmal. Keine Angst, bei Kleinigkeiten rückt nicht gleich die Polizei aus. An den Telefonen sitzen Fachleute, die die Situation einschätzen können. Sie geben wertvolle Tipps, wie Sie sich verhalten könnten.“

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield